JEDEN FREITAG ABEND | EVERY FRIDAY EVENING -18:45 - 23:00

WETTER

Mai 30, 2017 - Di
Kitzbuhel, AT
25°C Klarer Himmel
die05/30 mit05/31 don06/01 fre06/02 sam06/03
Starker Regen
29/12°C
Leichter Regen
17/12°C
Mäßiger Regen
15/12°C
Mäßiger Regen
16/9°C
Mäßiger Regen
16/10°C

News

/News

Danke Skiresort.de

März 15th, 2017|Categories: Presse|

Gastronomie Tipp

Berggasthof Sonnbühel

Am Hahnenkamm auf 1650 m

Mit einem hervorragenden gastronomischen Angebot und einer einzigartigen, mit viel Liebe zum Detail gestalteten Atmosphäre ist der Berggasthof Sonnbühel auch bei der Prominenz bekannt. Seit der Saison 2016/17 betreibt Ivan Marzola den Berggasthof nach dem Vorbild der familieneigenen Comici-Hütte im Südtiroler Grödnertal. Die Spezialität: fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte wie Hummer vom Grill, dazu Wein aus Grado und Produkte der eigenen Landwirtschaft. Steaks und Kaiserschmarrn runden das Angebot ab. Die große Sonnenterrasse mit Live-Musik bietet einen Blick auf das Kitzbüheler Skigebiet. Von daher sollte man sich ein Plätzchen vorreservieren.

Die rätselhafte 14

Februar 13th, 2017|Categories: Allgemein|

14 Beim Hahnenkamm-Rennen ereignen sich Jahr für Jahr Triumphe und Tragödien. Dort treffen sich alljährlich die internationale Ski Elite, Prominenz aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens und viele tausend Fans, die mit ihren Idolen ein großes Skisport-Abenteuer erleben.

Nicht wenige der Helden von der Streif geben sich heute bei ihrem ehemaligen Skik ameraden Ivan Marzola italienischer Meister im Super-G von 1986 und Achter auf der Streif im selben Jahr in seinem Gourmetrestaurant Sonnbühel die Klinke in die Hand.

Unter den Streif-Siegern ist die Startnummer 14 besonders oft vertreten. Skilegenden wie Franz Klammer trugen sie und auch der Überraschungssieger von 2016, Peter Fill, ging mit der Startnummer 14 auf
die gefährlichste Abfahrt der Welt.

Wundern Sie sich also nicht, wenn bei einem elegantenDinner im Sonnbühel die „14“ zu Ehren der Streifhelden Bestandteil des Gedecks ist.

Kitzbühels FIRST Lady & Sonnbühel

Februar 13th, 2017|Categories: Allgemein|

Mit 18 Jahren Ozeane mit dem Segelboot überquert, internationale Segel-Regatten gefahren, Jura in Amsterdam und internationales Recht in Innsbruck studiert, als Chef-Skilehrerin gearbeitet, danach Hotelmanagerin im Zillertal und Sales-Managerin beim größten europäischen Incoming-Reisebüro: Für Normalsterbliche reicht das für mindestens einen Lebenslauf.

Solch eine Vita garantiert Weltgewandtheit, die Fähigkeit, neue Horizonte zu erschließen, Mut, Entschlossenheit, Lebens-, Kommunikations- und Fachkompetenz und die Fähigkeit, Chancen zu erkennen und zu nutzen, sprich: erfolgreich zu sein. Hinzu kommt, dass Sophie-Frédérique Rings mit Deutsch,
Englisch, Französisch und Holländisch vier Sprachen perfekt beherrscht …

Für sie war dies alles scheinbar nur der Auftakt für ihre spektakulären Erfolge als Mitgründerin, Inhaberin und Geschäftsführerin von FIRST– The Real Estate
Company in Kitzbühel. U nd wer sie kennt, ist alles andere als verwundert, dass sie die Vermittlung der – mit kolportierten 25 Millionen – wertvollsten Immobile, die je in Kitzbühel auf dem Markt war, abgewickelt hat und danach binnen zwei Jahren noch mit vier weiteren Objekten dieser Größenordnung erfolgreich war.

Sicher nicht die letzten Coups der weltgewandten Immobilienmaklerin, die – zusammen mit Top-Experten – im FIRST-Portfolio noch andere außerge wöhnliche
Luxus-Immobilienobjekte mit First-Class-Lösungen